Immobilienkredit Rechner – Zinsen vergleichen

Die nach wie vor extrem niedrigen Zinsen machen den Kauf eines Hauses besonders attraktiv, halten sich die Finanzierungskosten doch in angenehmen Grenzen. Allerdings sollte ein Immobilienkredit sorgfältig ausgewählt, modifiziert und konfiguriert werden, um optimal zu den Möglichkeiten und Bedürfnissen zu passen. Wir zeigen Ihnen, auf welche Punkte Sie achten sollten und geben Ihnen Hinweise und natürlich den Überblick zu den Konditionen.

Das Objekt der Begierde: Ihr Traumhaus

Immobilienkredit Vergleich - Niedrige ZinsenEine der Hauptrollen in den Verhandlungen zu einem Immobilienkredit spielt das Haus selbst: Alter, Zustand, Lage, Nachfrage – all diese Komponenten beeinflussen den Wert, der durchaus vom geforderten Kaufpreis abweichen kann. Als Faustformel kann gelten: Je jünger das Gebäude ist, desto einfacher werden Sie es finanzieren können. Es geht also um die Werthaltigkeit, die Sie natürlich auch bei einem komplett sanierten Haus voraussetzen können, die die Immobilienfinanzierung beeinflusst. Um das nachzuvollziehen, versetzen Sie sich am besten in die Position der Bank: Ein neues oder saniertes Objekt stellt mit seiner Bausubstanz ein deutlich geringeres Risiko für den Finanzierungsgeber dar. Im Ernstfall, also wenn Sie die Kreditraten nicht mehr bedienen könnten, ließe sich ein hochwertiges Gebäude ohne Probleme verwerten, um die offene Forderung abzudecken.

Bei der Beurteilung des Gebäudewertes legt die Bank demzufolge eine Beleihungsgrenze fest, die im Prinzip den Wert markiert, den die Bank im Notfall bei einer Versteigerung zu erzielen erwartet. In der Regel bewegt sich diese Grenze zwischen 40 und 80 Prozent des Kaufpreises – immer in Abhängigkeit von Alter, Zustand, Lage und Nachfrage sowie den Satzungen des Geldinstitutes. Da ein Immobilienkredit bis zu dieser Höhe de facto mit dem vorhandenen Sachwert besichert ist, können Sie in diesem Rahmen auf außerordentlich günstige Konditionen bauen. Benötigen Sie allerdings einen Kredit, der darüber hinausgeht, werden Zuschläge berechnet – aktuelle Informationen zu Immobilienzinsen finden Sie hier.

Eigenbedarf oder Vermietung – die entscheidende Frage

Die Nutzung des Hauses ist eine ebenso wichtige Komponente bei der Auswahl eines Immobilienkredits: Wollen Sie selbst einziehen, werden Ihre Einkommensverhältnisse unter anderen Prämissen geprüft, als das bei einem vermieteten Objekt der Fall wäre.

Die selbst genutzte Wohnimmobilie

Wollen Sie ein Haus für sich selbst zu Wohnzwecken erwerben, ersetzt die Finanzierungsrate im Zusammenspiel mit den Aufwendungen für die üblichen Nebenkosten im Prinzip Ihre Miete. Bei der Prüfung Ihrer Einkommensverhältnisse wird dies berücksichtigt, indem von Ihren regelmäßigen Einnahmen die Pauschalbeträge für die Lebenshaltung sowie die laufenden Ausgaben abgezogen werden. Bleibt nun ausreichend Liquidität übrig, die Ihnen die zuverlässige Tilgung des Immobilienkredits inklusive der Nebenkosten erlauben, haben Sie gute Chancen – eine einwandfreie Bonität vorausgesetzt.

Das vermietete Objekt

Planen Sie aber den Erwerb einer Immobilie, um diese als Anlage zu vermieten, kann die Bank von anderen Voraussetzungen ausgehen: Die Auswertung Ihrer Einnahmen, Ausgaben und der frei bleibenden Liquidität ist nämlich nur ein Aspekt. Der andere ist die Gegenüberstellung der Finanzierungskosten und potenziellen Mieteinnahmen. Insbesondere bei günstigen Immobilien und den aktuell niedrigen Zinsen sollte die Miete die Kosten für den Immobilienkredit decken – das Risiko für die Bank minimiert sich also erheblich, da weitere Einnahmen generiert werden können.

Der Immobilienkredit Rechner mit unterschiedlichen Varianten

Immobilienkredit Rechner: Haus im RohbauGrundsätzlich wird von den Banken vorausgesetzt, dass Sie einen gewissen Anteil an Eigenkapital für die Finanzierung einer Immobilie aufbringen können – in der Regel wird von zehn Prozent ausgegangen. Ob dies im konkreten Fall notwendig ist, hängt nicht nur von der Nutzung der Immobilie ab. Bei selbst bewohnten Immobilien müssen Sie mit höheren Eigenkapitalforderungen rechnen, als dies bei vermieteten der Fall ist. Natürlich werden Sie auf dem Finanzierungsmarkt immer auch abweichende Varianten finden, die sogar die nicht unerheblichen Kaufnebenkosten mitfinanzieren – überdenken Sie diese Alternative bitte gründlich: Das Eigenkapital reduziert den Finanzierungsbedarf im Immobilienkredit Vergleich, damit verringert sich auch die monatliche Belastung bzw. die Laufzeit des Immobilienkredits. Für die Bank wird das Risiko übersichtlicher – aber auch für Sie: Haben Sie nämlich einmal einen finanziellen Engpass zu bestreiten, werden Sie mit Ihrer finanzierenden Bank deutlich konstruktiver reden können, wenn Sie sich selbst an Ihrem Vorhaben beteiligt haben.

Bei einem klassischen Immobilienkredit nutzt die Bank die Immobilie als Sicherheit – jedenfalls bis zur angesprochenen Grenze. Dazu lässt sie eine Grundschuld oder Hypothek in das Grundbuch eintragen: Bis zur Beleihungsgrenze im ersten Rang und darüber hinaus in den folgenden. So wird von vornherein festgelegt, dass die Bank im Falle einer Verwertung zuerst zu bedienen ist. Sollten Sie die Immobilie wieder veräußern oder für ein anderes Finanzierungsvorhaben eine Sicherheit stellen wollen, haben Sie zunächst die Modalitäten mit dem Grundbuch zu klären. Alternativ können Sie einen vom Objekt unabhängigen Kredit aus dem Immobilienkredit Rechner wählen, um Ihren Finanzierungsbedarf beim Kauf eines Hauses oder einer Wohnung zu decken. Für diese Ratenkredite reicht Ihr Einkommen als Sicherheit aus, was Ihnen nicht nur in einer Beziehung eine enorme Flexibilität eröffnet. Sie sind nicht an Zinsbindungsfristen gebunden und können somit zum einen jederzeit eine außerordentliche Tilgung vornehmen oder den Kredit ablösen. Zum anderen steht Ihnen die Immobilie als Sicherheit immer noch komplett zur Verfügung – es sprechen also einige Argumente dafür, sich mit den Alternativen auseinanderzusetzen.

Die einzelnen Komponenten des Immobilienkredits

Säulen der ImmobilienfinanzierungBei der Recherche nach einer geeigneten Finanzierung werden Sie mit verschiedenen Begriffen konfrontiert, die wir Ihnen gerne näher bringen möchten:

Mit den Variablen Kreditsumme und Laufzeit können Sie eine Monatsrate ermitteln, die sich von Ihnen zuverlässig bestreiten lässt. Da Sie in unserem Immobilienkredit Rechner Angebote vorfinden, die nicht mit einer Grundschuld oder Hypothek besichert werden müssen, können Sie deutlich flexibler agieren. Bei einem klassischen Immobilienkredit kommen Sie nämlich nicht um die Eintragung einer Grundschuld oder Hypothek ins Grundbuch herum. Gehen Sie die Immobilienfinanzierung aber überlegt an, indem Sie beispielsweise Fördermittel, Förderkredite und bei selbst genutzten Immobilien auch Wohn-Riester mit einbeziehen, werden Sie mit den komfortablen Angeboten auskommen.

Um sich einen Überblick zu verschaffen, geben Sie also einfach die gewünschte Summe ein und verändern die Laufzeit so lange, bis Sie die monatliche Belastung zu Ihren Vorstellungen passt. Den Rahmen gibt Ihre Liquidität vor: Stellen Sie dazu Ihre regelmäßigen Einnahmen den laufenden Kosten gegenüber und berücksichtigen Sie dabei eine Pauschale für Ihre Lebenshaltungskosten. Können Sie mit der frei bleibenden Liquidität die Kreditraten bewältigen, starten Sie einfach den Immobilienkredit Rechner: Sie erhalten nun eine Auflistung der in Frage kommenden Anbieter, die Sie sich in Ruhe anschauen sollten.

Sollzins pro Jahr

Diese Angabe kann nur begrenzt zum Immobilienkredit Vergleich herangezogen werden, allerdings erkennen Sie anhand der Differenz zum effektiven Jahreszins die Kosten, die die Bank für die Finanzierung berechnet.

Effektiver Jahreszins

Diesen Zinssatz haben Sie unter dem Strich zu bezahlen, hier fließen der Sollzins und die Kosten für die Verwaltung, Zinsverrechnung usw. zusammen.

Bonitätsabhängig oder -unabhängige Zinsen

Finden Sie unter den Zinsangaben weitere Zinssätze, handelt es sich um bonitätsabhängige Konditionen: Die Bank wird den Zinssatz erst nach Prüfung Ihrer Einkommensverhältnisse und vor allem der Bonität, zu der eine SCHUFA-Abfrage gestartet wird, festlegen – innerhalb der angegebenen Spanne. Um trotzdem eine Vergleichbarkeit herzustellen, weisen wir eine Beispielrechnung aus, die sich auf den Zinssatz bezieht, der für einen Großteil der Kunden eingeräumt wird. Alternativ können Sie auf bonitätsunabhängige Konditionen zurückgreifen, die Ihnen bei einer Kreditbewilligung in jedem Fall genehmigt werden. Sie erkennen diese Angebot daran, dass nur jeweils ein Zinssatz aufgeführt wird.

Monatsrate

Die Berechnung der monatlichen Rate fußt auf den ausgewiesenen Zinssätzen, hier kann es also in Abhängigkeit von den letztendlich vereinbarten Konditionen zu Abweichungen kommen, sollten Sie sich für bonitätsabhängige Konditionen entschieden haben.

Die Entscheidung – Immobilienkredit Vergleich

Sobald Sie ein Angebot für sich ausgewählt haben, können Sie sich direkt auf die Seite der jeweiligen Bank leiten lassen. Für eine schnelle Kreditprüfung empfiehlt es sich, folgende Informationen und Unterlagen bereit zu halten:

  • Haushaltsrechnung mit laufenden Einnahmen und Ausgaben sowie Vermögenswerten
  • Gehaltsnachweise der letzten drei Monate
  • Kontoauszüge Ihres Girokontos

Geben Sie bitte die gewünschten Informationen in die Online-Formulare ein und beachten Sie, dass Sie gleichzeitig Ihr Einverständnis zur Einholung einer SCHUFA-Erklärung erteilen. Das ist in Deutschland obligatorisch und dient nicht zuletzt der Sicherheit, da die Bank aus den dort gespeicherten Daten Rückschlüsse auf das Ausfallrisiko ziehen kann. Sobald die Daten beim Anbieter geprüft wurden, wird der Kreditvertrag ausgestellt und Ihnen per Post oder E-Mail zugeschickt. Sie werden ebenfalls ein PostIdent-Formular erhalten, das der Einhaltung des Geldwäschegesetzes dient: Unterzeichnen Sie bitte den Vertrag, sollten alle Daten stimmen, und suchen Sie mit den Unterlagen eine Post-Filiale auf. Dort wird die Identifizierung durchgeführt, aber auch der Vertrag auf den Postweg gebracht.

Fazit – Immobilienkredit

Es gibt unterschiedliche Finanzierungswege, die Sie zum Kauf einer Immobilie beschreiten können: Neben den mit Hypothek oder Grundschuld besicherten Darlehen, die Sie entweder laufend oder zum Ablauf tilgen können, stehen Ihnen auch flexible Ratenkredite zur Auswahl. Abhängig von der gewählten Variante oder auch ob Sie Arbeitnehmer oder Selbständiger sind, gestaltet sich der Umfang der einzureichenden Unterlagen und Formalitäten, die Sie zu erledigen haben. Bei den klassischen Immobilienkrediten fordert die Bank in jedem Fall belastbare Unterlagen zum Objekt selbst, aber eben auch die Bestellung einer Grundschuld oder Hypothek. Ihre Einkommensunterlagen müssen Sie aber in jedem Fall zur Prüfung einreichen: Sie sollten über ein regelmäßiges und sicheres Einkommen in ausreichender Höhe verfügen und keine Negativ-Einträge in der SCHUFA haben, dann steht Ihrem Immobilienkredit nichts mehr im Weg.

Statistik: Anzahl der neu abgeschlossenen Ratenkreditverträge in Deutschland von 2008 bis 2015 (in 1.000) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)